Tourismus
Hauptmenü
Neues
Wetter
Wirtschaft
Markt
Forum
Tourismus
FAQ
Veranstaltungen
Anreise
Ferienwohnungen
Hotels
Tourist Information
Sehenswertes
Links
Kritik
Kultur
Service
Gästebuch
Impressum
Suche Hilfe Übersetzung mit SYSTRAN

Das Kloster Walsrode

Kloster Die "Lüneburger Klöster" sind mittelalterliche Frauenklöster, die - durch Umwandlung in evangelische Damenstifte im Verlauf der Reformation - ihre Lebensgemeinschaft des Konvents und eine eigenständige Form christlicher Traditionen bewahrt haben. So blieben Gebäude und Kunstschätze erhalten, die in Führungen zu den angegebenen Zeiten gezeigt und erläutert werden können.

Durch den wappengeschmückten "Langen Gang" mit seinen Barocktüren geht es zur Kapelle, dem Chor. Von der blauen Rokoko-Holzdecke gleitet der Blick zu den spätmittelalterlichen Gemäldefenstern, die den Raum beherrschen.
Sie gehören zu den eindrucksvollsten Glasgemälden um norddeutschen Raum.
Mit ihrem Reichtum an Farben und Formen kommen sie am besten in den Stunden der Morgensonne zur Geltung.

Hoch oben in einer Wandnische die fast lebensgroße Stifterfigur des Grafen Walo (in Holz, um 1300), das älteste erhaltene Kunstwerk des Klosters, das auch den verheerenden Brand von 1482 überstanden hat. Der Remter im gotischen Stil ist der Festraum des Klosters. Er bildet den Abschluß der Führung, die von sachkundigen Damen geleitet wird. Dort können auch Schriften, Karten und Dias erworben werden. Ein Spaziergang durch die Anlage und eine Betrachtung der barocken Grabsteine auf dem alten Friedhof können einen besinnlichen Abschluß bringen.

Schutzpatron des Klosters - wie auch der angrenzenden Stadtkirche - ist Johannes der Täufer. Sein Bildnis befindet sich im linken Seitenfenster der Kapelle. Der Johannistag am 24. Juni wird mit einem "Offenen Singen" und einem Vespergottesdienst gefeiert; die Klosterdamen erscheinen dazu in ihrer Festtracht. Beide Veranstaltungen sind öffentlich zugänglich. Führungen können an diesem Tage nicht stattfinden.

Eintrittspreise: Erwachsene DM 4,00
Kinder / Schüler DM 2,00
Gruppen DM 3,00

Führungen:
April bis September
täglich 15 Uhr / 16 Uhr / 17 Uhr
Oktober täglich 15 Uhr/ 16 Uhr
Am Karfreitag + am 24. Juni keine Führungen.
Bei Gruppen Voranmeldung erforderlich.
Telefon (05161) 5343

Am Johannistag, 24. Juni:
17.00 Uhr offenes Singen in der Klosterkapelle,
anschließend um 18.00 Uhr eine Abendandacht.

Zuletzt geändert am: 20.10.2000

ZurückZurück...