Tourismus
Hauptmenü
Neues
Wetter
Wirtschaft
Markt
Forum
Tourismus
FAQ
Veranstaltungen
Anreise
Ferienwohnungen
Hotels
Tourist Information
Sehenswertes
Links
Kritik
Kultur
Service
Gästebuch
Impressum
Suche Hilfe Übersetzung mit SYSTRAN

Die "Walsrode FAQ" (Frequently asked questions)

Immer wieder kommen Reiseredaktionen mit Fragen auf uns zu. Aus diesen Fragen hat Walsrode Antworten zusammengestellt, um die Redaktionen schneller und umfassender zu informieren.


- Wer ist der Ansprechpartner für Fragen um den Tourismus? Die Tourist-Information der Stadt Walsrode
Amt für Fremdenverkehr und Öffentlichkeitsarbeit
Lange Straße 20
29664 Walsrode
Telefon (05161) 2037
Telefax (05161) 73395


- Wie kommt der Stadtname Walsrode zustande ?

Durch den Grafen Walo, der 986 hier ein Kloster gründete.


- Wieviel Einwohner zählt die Stadt heute ?

Rund 23 500. Sie ist damit die größte Stadt im Heidekreis.


- Wie groß ist Walsrode ?

Als zweitgrößte Flächengemeinde Niedersachsens umfasst das Gebiet 271 Quadratkilometer.
Das ist dreimal so groß wie z.B. die Insel Sylt. 22 Ortschaften gehören zur Stadt.


- Was hat Walsrode in über 1000 Jahren alles erlebt ?

  • 986 Kloster Walsrode: Am 7. Mai erste urkundliche Erwähnung
  • 1380 Burg Walsrode: Auf dem heutigen Gelände des Hotels Hannover
  • 1383 Verleihung der Stadtrechte durch die Herzöge von Braunschweig und Lüneburg
  • 1480 Der Holzschnitzer und Maler Hans Brüggemann, weltbekannt durch den Bordesholmer Altar, wird in Walsrode geboren
  • 1757 Großbrand: Die Stadt (226 Häuser) wird vernichtet
  • 1813 Besetzung durch napoleonische Truppen
  • 1890 Walsrode erhält seinen ersten Eisenbahnhof
  • 1897 Hermann Löns, der bekannte Dichter der Heide, erstmalig in Walsrode
  • 1912 Heidemuseum Walsrode "Rischmannshof" wird eröffnet
  • 1929 Eingemeindung: Die Ortschaften Vorwalsrode und Vorbrück kommen zu Walsrode
  • 1935 Hermann Löns findet im Tietlinger Wacholderhain zu Walsrode seine letzte Ruhestätte
  • 1970 Neun weitere Gemeinden schließen sich der Stadt Walsrode an
  • 1973 Walsrode wird "staatlich anerkannter Erholungsort"
  • 1974 Gebietsreform: Walsrode zählt jetzt 22 Ortschaften
  • 1983 600 Jahre Stadtrechte
  • 1984 Walsrode wird "Selbständige Gemeinde"
  • 1986 Walsrode wird 1 000 Jahre alt
  • 1995 Sanierung der Walsroder Innenstadt


- Wo liegt die Stadt Walsrode ?

Im südwestlichen Bereich der Lüneburger Heide. Verkehrstechnisch hervorragend gelegen an zwei Autobahnen, der A27 und A7, die sich am Dreieck Walsrode gabeln.


- Zu welchem Landkreis gehört die Stadt Walsrode mit ihren 22 Ortschaften ? Zum Heidekreis Soltau-Fallingbostel.
Das amtliche Kraftfahrzeug-Kennzeichen lautet übrigens SFA.

- Welche Verkehrsanbindungen gibt es ?

Per PKW: Über die BAB A 7/27 von Hannover nach Bremen oder die BAB A 7 von Hannover nach Hamburg, jeweils direkt über das Walsroder Dreieck.
Die Ausfahrten sind Walsrode-Süd, Walsrode-West und Walsrode-Westenholz.

Per Bundesbahn: Strecken Hannover-Walsrode-Hamburg.
Oder Bremen-Soltau-Walsrode als Interregio-Stationen.
Die nächsten Intercity-Stationen sind Hannover,
Bremen oder Hamburg.

Per Flugzeug: Hannover und Bremen mit je 30 Min.,
Hamburg mit 60 Min. PKW-Fahrtzeit.


- Über welche Fremdenverkehrs-Kapazitäten verfügt Walsrode mit seinen 22 Ortschaften ?

Es stehen über 1500 Gästebetten aller Kategorien zur Verfügung.


- Was kostet ein Aufenthalt in Walsrode ?

Übernachtungen mit einem echten Heidjer-Frühstück werden zwischen DM 22,00 bis DM 180,00 je Person angeboten.
Eine Halbpension kostet zusätzlich DM 15,00. Ein Mittagessen als Tellergericht bekommt man schon ab DM 8,5O.
Ferienwohnungen gibt es ab DM 38,00 je Tag. Das Angebots-Spektrum ist ungewöhnlich breit. Vom gemütlichen Standard-Gästezimmer bis hin zum Luxus-Appartement ist alles dabei.


- Wo sieht Walsrode seine Stärke ? Viele Gäste kommen als Individual-Reisende. Walsrodes Stärke liegt im Pauschalreisenangebot mit über 40 Vorschlägen.
Die Palette umfaßt Tagesaufenthalte, Kurzaufenthalte, Ferien in der Hermann-Löns-Stadt, Ferien auf dem Bauernhof, Aktivurlaub in Walsrode, Pauschalreisen als Kreativurlaub, Feiertagsaufenthalte in Walsrode, Ausflugsfahrten, Führungen, Plan- und Kutschfahrten in Gruppen.
Beliebt bei Clubs und "Clübchen" sind Gruppenarrangements mit abwechslunqsreichen Beiprogrammen wie z. B. der Moorbock- und Moorhexenausflug.
Der Trend zum naturnahen Urlaub wird immer stärker.


Was bietet Walsrode seinen Gästen?

80 qkm Wald, das sind 80 Millionen Quadratmeter Fläche. Damit besteht fast ein Drittel der gesamten Gemeindefläche aus Wald.

Verschiedene Naturschutzgebiete, wie der Tietlinger Wacholderhain, die Ahrensheide, die Krelinger Heide und das Grundlose Moor mit dem Grundlosen See, dem wohl größten, noch nahezu intakten Hochmoor in Niedersachsen.


- Welche Sehenswürdigkeiten findet der Gast in der Region ?

Die Palette ist umfangreich und kaum in einem Urlaub zu bewältigen. Deshalb hier einige markante Punkte:

  • Kloster Walsrode: Über 1 000 Jahre alt, das älteste von 7 Heideklöstern. Erstmalig am 7.Mai 986 urkundlich erwähnt. Farbenprächtige Glasfenster, die zu den schönsten Niedersachsens zählen.

  • Heidemuseum "Rischmannshof" mit Lönszimmer: Mitten im Stadtwald Eckernworth. Bietet einmaligen Einblick in das tägliche Leben früherer Generationen. Eine Abteilung erinnert an den größten Sohn der Stadt, den meisterhaften Holzschnitzer und Maler Hans Brüggemann (Bordesholmer Altar im Dom zu Schleswig). Im Lönszimmer sind Manuskripte, Bilder und Erinnerungsstücke des Dichters der Heide zusammengetragen.

  • Tietlinger Wacholderhain zu Walsrode: mit letzter Ruhestätte von Hermann Löns, des Dichters der Heide, und einem Denkmal.

  • Jagdhütte von Hermann Löns: Im Westenholzer Bruch.

  • Meinerdinger Kirche: Als typische Heidekirche. Eines der ältesten Gotteshäuser im Kreisgebiet, erstmals 1269 urkundlich erwähnt.

  • Ehemalige Gutskapelle in Stellichte: Backsteinbau im Renaissancestil mit prachtvoller Ausstattung aus der Erbauungszeit (1608) und der kürzlich renovierten Orgel (1610) des berühmten holländischen Orgelbaumeisters Maten de Mare.

  • Kirchhof Düshorn: Kulturhistorische wertvolle Grabsteine.

  • Vogelpark Walsrode:Freunde der Ornithologie und Liebhaber schönster Parkanlagen finden auf einem Gelände von über 220000m2 nahezu 850 verschiedene Vogelarten. Größter Vogelpark der Welt. Erstes deutsches Vogelbauermuseum.

  • Großsteingrab: Nahe der Ortschaft Krelingen, aus der Vorgeschichte, etwa 3500 Jahre alt.

  • Naturlehrpfad: Im Waldgebiet Nordsunder.

  • Archäologischer Hügelgräberpfad: Im Uhlenbusch nahe der Ortschaft Düshorn.


- Welche gastronomischen Spezialitäten gibt es in der Heideregion um Walsrode ? Natürlich den Heidschnuckenbraten, eine breite Wildkarte.
Buchweizengerichte: Buchweizen-Pfannkuchen und Buchweizen-Torte. Der Buchweizen wird hier noch angebaut.
Einzigartig herb schmeckt der Buchweizen-Honig.
Heidelbeerspezialitäten, Ginsengprodukte.


- Welche Einkaufsmöglichkeiten bietet Walsrode seinen Gästen an ? Einzelhandelsgeschäfte bieten eine breite Auswahl.
Vom Kaufhaus bis zur Boutique ist alles dabei.
Ein Einkaufsbummel durch Walsrodes Straßen gibt Anregungen und viele Ideen.


- Gibt es empfehlenswerte Ziele in der Umgebung für den Touristen ? In nur wenigen Minuten ist der bekannte Serengetipark zu erreichen. Auf einem über 1 00 Hektar großen Freigelände können freilebende exotische Wildtiere "hautnah" erlebt werden.
Mit der Bahn, Bus oder PKW sind die Landeshauptstadt Hannover und die Hansestädte Bremen und Hamburg erreichbar.
Besonders reizvoll ist aber auch ein Besuch in Lüneburg und Celle mit ihren mittelalterlichen Stadtkernen. Gern besucht: Deutschlands einzige Hochseeinsel Helgoland.

Zuletzt geändert am: 20.10.2000

ZurückZurück...