Kultur
Hauptmenü
Neues
Wetter
Wirtschaft
Markt
Forum
Tourismus
Links
Kritik
Kultur
Lönsgrab
Lönskreise
Heidemuseum
Stadtbücherei
Theater
Kino
Service
Gästebuch
Impressum
Suche Hilfe Übersetzung mit SYSTRAN
Hermann Löns
Hermann Löns
 Mitteilungen des Verbandes der Hermann-Löns-Kreise in Deutschland und Österreich e. V.
 Geschäftsstelle: Hermann-Löns-Straße 8, 29664 Walsrode, Tel. 05161/977 219
 
Enthüllung einer Gedenktafel für Löns in Deutsch Krone

Wie bekannt, verlebte Löns seine Jugendzeit in Deutsch Krone (Walcz). 1868 hatte sein Vater eine Lehrerstelle am Gymnasium angetreten. Er errichtete dort für seine große Familie ein Wohnhaus, das in den letzten Monaten mit Hilfe der Stiftung Deutsch Krone/Bad Essen und mit Privatspenden ehemaliger Deutsch Kroner Einwohner unter Federführung der jetzigen Stadtverwaltung restauriert wurde.

 

Die Stiftung Deutsch Krone/Bad Essen teilt mit, daß eine Gedenktafel künftig darauf hinweisen soll, daß "in diesem Hause der international bekannte Dichter Hermann Löns während seiner Jugendzeit lebte. Die Enthüllung dieser Gedenktafel wird im Einvernehmen mit dem Bürgermeister von Walcz, Herrn Zdislaw Tuderek, am Gründonnerstag, dem 9. April 1998, um 11.00 Uhr, `am Löns-Haus', ul. Bankowa 21 (fr. Schulte-Heuthaus-Straße 21), stattfinden. Das Programm sieht Kurzansprachen in deutscher und polnischer Sprache sowie den Vortrag eines Löns-Liedes vor."

 Die Stiftung lädt alle Mitglieder des Löns-Verbandes zu der Feierstunde herzlich ein.

Der Löns-Verband hat die Absicht, bei ausreichender Teilnehmerzahl einen Bus auf Kosten des Verbandes zu mieten. Eine Fahrgemeinschaft mit der Stifung ist aus verschienden Gründen leider nicht möglich. Die Unterbringung hat auf eigene Kosten zu geschehen. Die Stifung ist uns bei der Hotelunterbringung behilflich und hat auch schon Hotels in Deutsch Krone, Tütz und Schneidemühl benannt. Mitglied Gerhard Werner als Kenner der örtlichen Gegebenheiten wird uns führen. Die Abfahrt ist am 8. April in der Frühe in Walsrode vorgesehen, sofern die Mehrheit nur Deutsch Krone besuchen will. Falls zusätzlich auch Kulm besucht werden soll, sind 2 Hotelübernachtungen nötig, Abfahrt dann 7. April. Die Rückfahrt erfolgt sofort nach dem Ende der Feierstunde. Kosten können leider noch nicht genannt werden.

Wegen der Kurzfristigkeit des Bekanntwerdens der Einladung bitte ich um sofortige Fahrtanmeldung beim Schriftführer Zahmel,
Tel.  05161/977 219, damit festgestellt werden kann, ob ausreichendes Interesse für eine Busfahrt besteht.

 

Dr. Ernst-Wilhelm Bussmann, 1. Vorsitzende
 
Ernst Jünger gestorben

Am 17. Februar starb im 103. Lebensjahr der Schriftsteller Ernst Jünger. Weit gingen die Meinungen über den am 29. März 1895 in Heidelberg geborenen Autor auseinander. Aufgrund seiner Tagebücher aus dem Ersten Weltkrieg "In Stahlgewittern" wurde er als Kriegsverherrlicher gescholten. Der Verfasser von Essays wie "Über den Schmerz" oder "Die totale Mobilmachung" sah sich dem Vorwurf ausgesetzt, ein Wegbereiter der Nationalsozialisten gewesen zu sein. Der Schöpfer der Erzählung "Auf den Marmorklippen" galt andererseits als mutiger Anprangerer der Greueltaten in den Konzentrationslagern.

 

Während Jünger in Frankreich im Ruf stand, einer der wichtigsten Gegenwartsautoren zu sein, verhinderten Vorurteile in Deutschland oftmals eine Auseinandersetzung mit dem Werk eines Mannes, der wie kein zweiter Zeuge dieses Jahrhunderts war. Jünger teilte mit Hermann Löns das Schicksal, vorschnell in Schablonen gepreßt zu werden, statt daß frei von ideologischen Scheuklappen die Bücher gelesen wurden. Übrigens: Im Mai 1917 wurde Ernst Jünger, der sich gleich bei Ausbruch des Ersten Weltkrieges freiwillig gemeldet hatte, die Führung der vierten Kompanie des Füsilier-Regiments 73 übertragen. Jünger notierte dazu in den "Stahlgewittern": "In ihr war im Herbst 1914 der niedersächsische Dichter Hermann Löns vor Reims als Kriegsfreiwilliger gefallen, fast fünfzig Jahre alt." An Löns' Roman "Der Wehrwolf" lobte er, trotz der seines Erachtens vergröbernden und holzschnittartigen Manier, "einen Zufluß von alten Sagas, vom alten Nomos".

 Wolfgang Brandes
 
"Hermann Löns und Ernst Jünger - Zwei Schriftsteller erleben den Ersten Weltkrieg", Autor Dr. Wolfgang Brandes, Ausgabe 10 der Schriftenreihe "Höret!", kann bei der Geschäftsstelle zum Preise von 3,-- DM zuzügl. Portokosten erworben werden. Brandes hat mit einer Arbeit über Jüngers "Strahlungen" promoviert. Zu dem genannten Thema hat er am 20.08.1995 die Festrede am Lönsgrab gehalten.
 Ihre Redaktion
 
Hermann Löns - ein bekannter Pauliner

Das "Paulinum" in Münster erhebt den Anspruch, Deutschlands ältestes Gymnasium zu sein; seine Gründung erfolgte durch Karl den Großen und wird in das Jahr 797 datiert. Zum Jubiläum ist unter dem Titel "1200 Jahre Paulinum in Münster. 797 - 1997" soeben ein stattlicher Band von 735 Seiten Umfang erschienen, der die wechselvolle Geschichte dieser Bildungsanstalt aufarbeitet.

Die Zahl der durch diese Schule geprägten Persönlichkeiten, die durch ihr Amt der Gesellschaft - namentlich Staat und Kirche - gedient haben, verlangt nach einer Würdigung. Eine solche liegt vor unter der Überschrift "Bekannte Abiturienten des Gymnasiums Paulinum des 19. und. 20. Jh.". Wie zu erwarten, hat in dieser Ehrengalerie auch Hermann Löns seinen Platz. Es heißt dort:

"Hermann Löns, Abitur 1887, 29. August 1966 Kulm - 26. September 1914 (gefallen) Loivre/Frankreich, Studium der Zoologie in Münster, Greifswald und Göttingen (ohne Abschluß), danach journalistische Tätigkeit, veröffentlichte zahlreiche Erzählungen, Romane und Tiergeschichten (Mümmelmann), die aufgrund ihrer naturnahen Schilderungen für Aufsehen sorgten, einer der bedeutendsten Landschaftsdichter seiner Zeit, feinsinniger Lyriker, scharfer Gegner moderner Gesellschaftsentwicklungen, sein umfangreiches Werk wurde später von den NS-Machthabern vereinnahmt." (S. 218 - 219)

Ein weiterer Eintrag findet sich unter dem Stichwort "Straßennamen":

"Lönsstraße. 1927 - Hermann Löns (1887), * 29.8.1866 in Culm/Westpreußen, gefallen als Kriegsfreiwilliger am 26.9.1914 vor Reims. Dichter und Erzähler, Schriftsteller der norddeutschen
Heide." (S. 622)

 
Mit Hermann Landois und Fritz Westhof werden zwei weitere Pauliner genannt, die für das Leben unseres Dichters eine Rolle spielten. Die Würdigung des Zoologen Professor Dr. Hermann Landois nimmt ausdrücklich Bezug auf Löns.

Was Landois und Westhoff für den Dichter bedeuteten, und worin ihr Rang darüber hinaus besteht, hat er selbst in Beiträgen dargestellt, die Wilhelm Deimann 1927 unter dem Titel "Gedanken und Gestalten" veröffentlichte. In "Münsters volkstümlichster Mann" bezeichnete Löns sich als Schüler von Landois (1835 - 1905). Die Würdigung des Privatdozenten Dr. Fritz Westhoff (1857 - 1896), Assistent von Landois, trägt die Überschrift "Ein Niedersachse". "So manchen Schritt habe ich mit dem Verstorbenen gemacht, so manche Sammeltour durch Heiden und Venne, zwischen Wallhecken und Büschen..." Wie den Dichter Hermann Löns hat die Stadt Münster auch Landois und Westhoff dadurch geehrt, daß sie Straßen nach ihnen benannt hat. Daß der Vater unseres Dichters Lehrer am Paulinum war, wird allerdings nicht erwähnt.

 

Gewürdigt wird mit Friedrich Castelle (1879 - 1954) auch der Herausgeber der ersten Gesamtausgabe der Werke von Löns: Sämtliche Werke in acht Bänden. Verlag Hesse & Becker, Leipzig 1924.

 

Dr. Widar Lehnemann, Lünen
 
Hermann-Löns-Informationen jetzt auch im Internet zu finden

Unter "Walsrode/Hermann Löns", sind jetzt auch Auszüge aus den "Hermann-Löns-Blättern" und weitere Informationen über Löns im Internet zu finden (http://www.walsrode-net.de/). Die Resonanz ist erfreulich. Der erste Anruf bei der Geschäftsstelle erfolgte von Horst Claes, Hohenhameln bei Peine, der weitergehende Auskünfte über Löns wünschte.
Für die Aufarbeitung der Daten im Internet entstehen dem Löns-Verband keine Kosten.

 Gerhard Zahmel
 
Aus den Lönskreisen
 
Löns-Kreis Lüneburger Heide
 Geza
 Weg nach Wilhelm Asche benannt

Der Rat der Stadt Walsrode hat in seiner Sitzung am 16. Dezember 1997 einen Weg in der Ortschaft Honerdingen, in deren früheren Gemeindegrenzen das Löns-Grab liegt, nach dem Stifter des Tietlinger Wacholderhains, Wilhelm Asche, benannt. Damit hat die "Hermann-Löns-Stadt" einen Mann geehrt, der untrennbar mit dem Gedenken an Löns verbunden ist.

 

Dies und Das
 
Träger der Löns-Medaille Alfons Bauer gestorben

Alfons Bauer, Volksmusiker und Zitherspieler, ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Für seine Verdienste um die volkstümliche Musik erhielt der Musiker 1975 die Hermann-Löns-Medaille. Schon als Achtjähriger hatte der gebürtige Münchner die ersten Griffe auf der Zither gelernt und mit 15 Jahren die erste Schallplatte aufgenommen. Er spielte auch zusammen mit dem Orchester James Last und dem Berliner Rundfunkorchester Melodien von Johann Strauß bis Robert Stolz und Ralph Benatzky ein.

 Geza
 
Neuerscheinungen
 
Informationen

Vögel in der Weltliteratur, Manesse-Verlag, Zürich 1987. Neben Goethe, Rilke, Iwan Turgenjew ist Löns mit den Schilderungen "Der Feldsperling" und "Die Rohrsänger" vertreten.

Der Reden-Berater, die besten Zitate für 1997, Verlag Norman Rentrop. In diesem Buch ist auf Seite 23 zum Stichwort "Stille" folgendes gedruckt:

 

Laß Deine Augen offen sein,
Geschlossen Deinen Mund,
So werden Dir
Geheime Dinge kund.

Hermann Löns (1866 - 1914) dt. Schriftsteller,
Inschrift auf seinem Grab in der Lüneburger Heide.

 

Westfälisches Autorenlexikon 1850 bis 1900, Ausgabe 1997, Schöning-Verlag, Paderborn. Dieses Werk behandelt Hermann Löns auf den Seiten 433 bis 447. Der Text stammt aus der Feder von Dr. Thomas Dupke und ist positiv zu bewerten.
Karl-Rolf Lückel
 
Veranstaltungen 1998
 
Samstag, 4. April - Lönshütte -
15.00 Uhr Reinigung der Lönshütte im Westenholzer Bruch
 
Samstag, 13. Juni - Neustadt/Harz -
Tagesbusfahrt nach Neustadt/Harz
zu Mitglied Helmut Mund -
Wanderung auf den Spuren von Hermann Löns
Leitung: 1. Vors. Wolfgang Doose
Anmeldung 2) erbeten bis zum 10.05.1998
 
Sonntag, 21. Juni - Westenholzer Mühle -
9.00 Uhr Mahl- und Backtag in und an der Westenholzer
bis Mühle mit Infostand des Löns-Kreises
18.00 Uhr Ausstattung der Mühle mit Bildern und
Spruchtafeln durch Wolfgang Doose
Veranstalter: Jürgen Clasen
 
Samstag, 25. Juli - Holtebüttel -
Fahrt zum Plattdt. Theater nach Holtebüttel
Leitung: 2. Vors. Harry Hambrock
Anmeldung 1) erbeten bis 22.07.1998
(Fahrgemeinschaften)
 
Mittwoch, 29. Juli - Treffpunkt: Heidemuseum -
15.00 Uhr Feriennachmittagsprogramm
für Walsroder Kinder
Leitung: Wolfgang Doose
 
Mittwoch, 5. August - Heidemuseum "Rischmannshof" -
19.30 Uhr Gedichtabend (Lesung, Musikbeiträge)
Gedichte von Günther Betin, Heinz E. A. Koch
u. Olivier Theobald, dessen Gedichtband
vorgestellt wird
Gedichte über Löns aus der Sammlung von
Karl-Rolf Lückel
 
HERMANN-LÖNS-WOCHE
des Löns-Verbandes vom 24. bis 30. August
 
Mittwoch, 26. August - Treffpunkt: Bushaltestelle Worth -
14.00 Uhr Busfahrt in die Heide
Leitung: Harry Hambrock u. Wolfgang Doose
Anmeldung 2) erbeten bis 24.08.1998
 
Samstag, 29. August - Heidemuseum "Rischmannshof" -
15.00 Uhr Jahreshauptversammlung des Löns-Verbandes
16.00 Uhr Bücherbörse als Tauschforum für Löns-Bücher
Telef. Anmeldung: (05161) 977219
 
19.30 Uhr Löns-Abend
Löns-Texte und Musik
 
Sonntag, 30. August - Löns-Grab -
15.00 Uhr Feierstunde am Löns-Grab
im Tietlinger Wacholderhain zu Walsrode
Festvortrag von Wolfgang Buhr
mit musikalischer Umrahmung
 
14.15 Uhr Busfahrt zur Feierstunde
Abfahrt: Bushaltestelle Straße Worth, Walsrode
(Rückfahrt nach Ende der Feierstunde)
Anmeldung 1) erbeten bis zum 27.08.1998
 
Anmeldung für Fahrten:
1) ( (05161) 2037 (Fremdenverkehrsamt)
2) ( (05161) 8297 (W. Doose)
 
Samstag, 10. Oktober - Hotel Hannover -
18.00 Uhr Jahreshauptversammlung des Hermann-Löns- Kreises Lüneburger Heide
"Hotel Hannover", Lange Straße 4, Walsrode
(Beginn mit dem gemeinsamen Essen)
 
Sonntag, 29. November - 1. Advent -
15.00 Uhr Adventsnachmittag
im "Hotel Hannover, Walsrode
 
Jeden letzten Mittwoch im Monat
ab 19.00 Uhr Klönabend im "Hotel Hannover", Walsrode
 
Alle Mitglieder, Löns-Freunde und Gäste sind zu den Veranstaltungen herzlich eingeladen!
 Der Eintritt ist frei
 Fahrten werden nur bei ausreichender Beteiligung durchgeführt
 
- Programmänderungen vorbehalten -
Anschriften
 
Hermann-Löns-Kreis Verband der Hermann-Löns-Kreise
Lüneburger Heide in Deutschland und Österreich e.V.
Vors. Wolfgang Doose Vors. Dr. Ernst-Wilhelm Bussmann
Walsroder Straße 117 Hermann-Löns-Straße 8
29699 Bomlitz-Uetzingen 29664 Walsrode
Tel. (05161) 8297 Tel. (05161) 977219
Heidemuseum Rischmannshof
Hermann-Löns-Straße 8, 29664 Walsrode, Tel. (05161) 5541
Öffnungszeiten:
dienstags bis samstags 10.00 - 12.30 Uhr und 13.00 - 18.00 Uhr
sonntags/feiertags 13.00 - 17.00 Uhr
(montags und v. 01.12.98 bis 15.02.99 geschlossen)
 

 
Verband der Hermann-Löns-Kreise
 in Deutschland und Österreich E. V.

1. Vorsitzender: Stadtdirektor Dr. jur. Ernst-Wilhelm Bussmann, Rathaus, 29664 Walsrode, Tel.: (05161) 977211, privat: Claudiusstraße 4, 29664 Walsrode, Tel.: (05161) 977204; zwei gleichberechtigte 2. Vorsitzende: Buchhändler Harald Cajka, Hauptstraße 60 A/14, A-3021 Preßbaum bei Wien, Tel. v. Deutschl.: 0043/2233/52792; Verw.-Angest. Monika Seidel, Flachsröten 4, 29664 Walsrode, Tel.: (05161) 6777; Geschäftsführer: Kaufmann Wolfgang Doose, Anschrift u. Tel.: s. unten; Schriftführer: Stadtamtsrat Gerhard Zahmel, Anschrift u. Tel.: s. unten; Vorstands-mitglied: Verw.-Angest. i. R. Heide Doose, Anschrift u. Tel.: s. unten; Pressesprecher: Landwirt und Imker Harry Hambrock, Ebbingen Nr. 4, 29664 Walsrode, Tel.: (05161) 5969, Fax: (05161) 977 133

Anschrift der Geschäftsstelle: Hermann-Löns-Straße 8, 29664 Walsrode

 Konten: Kreissparkasse Walsrode, Konto-Nr. 1 341 890 (BLZ 251 523 75)
Volksbank Walsrode, Konto-Nr. 9 094 800 (BLZ 251 923 50)
Spendenkonto: Kreissparkasse Walsrode, Nr. 1497551 (BLZ 251 523 75)

Löns-Mitteilungen I/1998
Löns-Mitteilungen II/1998
Löns-Mitteilungen III/1998
Löns-Mitteilungen I/1999
Löns-Mitteilungen II/1999
Löns-Mitteilungen I/2000
Löns-Mitteilungen II/2000
Löns-Mitteilungen III/2000
Löns-Mitteilungen IV/2000
Löns-Mitteilungen 2001
Löns-Mitteilungen I/2002
Löns-Mitteilungen II/2002
Löns-Mitteilungen III/2002
Löns-Mitteilungen IV/2002
Löns-Mitteilungen V/2002
Löns-Mitteilungen I/2003
Löns-Mitteilungen II/2003

Zuletzt geändert am: 20.10.2000

ZurückZurück...