Kultur
Hauptmenü
Neues
Wetter
Wirtschaft
Markt
Forum
Tourismus
Links
Kritik
Kultur
Lönsgrab
Lönskreise
Heidemuseum
Stadtbücherei
Theater
Kino
Service
Gästebuch
Impressum
Suche Hilfe Übersetzung mit SYSTRAN

Donnerstag, 21. November 2002
 

Die Kameliendame

Schauspiel von Alexandre Dumas

Landesbühne Sachsen-Anhalt

Die Duse spielte sie ebenso wie Sarah Bernhardt. Und Greta Garbo feierte Triumphe als Kameliendame. Millionen litten mit der Kurtisane, die aus Liebe auf ihr eigenes Glück verzichtete.

Verdi schuf nach dem Stück seine Oper "La Traviata". Auch Kino und Fernsehen nahmen sich des Stoffes an. Dem Autoren brachte sein Werk neben kommerziellem Erfolg auch gesellschaftliche Anerkennung - er wurde in die Académie francaise aufgenommen. Längst war er aus dem Schatten seines berühmten Vaters herausgetreten. Noch heute vermag die Geschichte zu rühren, erzählt sie doch von dem Triumph der Liebe, auch wenn sie sich hier erst im Tode erfüllt.

Die Kurtisane Marguerite Gautier hat sich in Armand Duval, den Sohn eines hohen Beamten, verliebt. Fest entschlossen, mit ihrem bisherigen Leben zu brechen, zieht sie mit dem Geliebten aufs Land. Alles scheint sich zum Guten zu fügen. Doch das Idyll wird gestört. Armands Vater gelingt es, sie zum Verzicht ihrer Liebe zu bewegen. Sie glaubt jetzt an die Unmöglichkeit einer glücklichen Zukunft Armands an ihrer Seite. Um ihm den Bruch zu erleichtern, erfindet sie einen anderen Geliebten. In seiner Eitelkeit getroffen, erniedrigt Armand sie. Schon von Schwindsucht gezeichnet, bricht Marguerite zusammen. Endlich wird der Vater vom Mitleid überwältigt und gesteht dem Sohn die Wahrheit. Doch es ist zu spät - Marguerite stirbt in seinen Armen.
 
 

Zuletzt geändert am: 21.08.2002

ZurückZurück...