Kultur
Hauptmenü
Neues
Wetter
Wirtschaft
Markt
Forum
Tourismus
Links
Kritik
Kultur
Lönsgrab
Lönskreise
Heidemuseum
Stadtbücherei
Theater
Kino
Service
Gästebuch
Impressum
Suche Hilfe Übersetzung mit SYSTRAN

Dienstag, 11. Februar 2003

Bungee Jumping

Schauspiel von Jaan Tätte

Mit: Simone Cohn-Vossen, Martin Lindow u.a.

Konzertdirektion Landgraf

Alles beginnt wie in einem Märchen: Es war einmal ein Mann, der hieß Osvald. Er lebt allein in einer Hütte mitten im Wald. In einer naßkalten Nacht klopft jemand an seine Tür. Er öffnet und vor ihm steht Laura, eine verirrte Anhalterin auf dem Weg zu einer Party. Laura ist die Frau, auf die er gewartet hat. Die Frau, mit der er in seinen Träumen schon seit einem Monat zusammenlebt.

Die Frau, deren Bild er in einer Illustrierten gesehen hat, steht jetzt tatsächlich vor ihm, so, wie er es sich gewünscht hatte. "An Wunder muß man glauben und sich danach sehnen, dann gehen sie in Erfüllung", sagt er. Durch Zufall hatte er die Illustrierte mit ihrem Foto bekommen, auf dem sie, braun gebrannt und glitzernd, aus dem Wasser kommt. Das Bild ist so gut, daß man das Goldkettchen mit einem Anhänger - ein goldener Fisch - an ihrem Hals erkennen kann.

Und ein goldener Märchenfisch, der eines Tages an Osvalds Angel hing, war es, der ihm einen Wunsch gewährte. Statt Liebe und Glück hatte er sich dummerweise vier Milliarden Dollar gewünscht. Die liegen nun im Nebenzimmer. Und jetzt steht Laura vor ihm - verwirrenderweise nicht allein. Die Verwirrung heißt Roland und ist mit Laura verlobt. Osvald macht Roland ein Angebot: Eine Milliarde Dollar dafür, daß er Laura für immer vergißt. Geld oder Liebe? Wer wird die Dollars bekommen, was macht die Frau?
 

Zuletzt geändert am: 21.08.2002

ZurückZurück...